sShaerfer Sehen © swievi- pixelio.de

 

Der wichtigste Teil damit zum optimalen Sehen.

F
ür die exakte Fertigung einer Brille hat die Augenuntersuchung eine entscheidende Bedeutung. Aus diesem Grund nehmen wir uns als 
Optometrist (HWK) für Sie besonders viel Zeit. 
Jede Augenglasbestimmung - auch Refraktion genannt - besteht aus einer Vielzahl unter-
schiedlicher Einzelmessungen, welche in ihrer Summe die Brillenglasstärken ergeben.

Hier die wesentlichen Bestandteile einer Augenglasbestimmung in unserem Hause: 
 
+ Vorgespräch bzw. Anamnese: Wir stellen Ihnen umfangreiche Fragen, damit wir zielführend und umfassend miteinander arbeiten können. U.a. 
   werden Ihre möglichen Sehprobleme, einzunehmende Medikamente und Krankheiten die einen Bezug zu Ihren Augen haben abgefragt. 
+ Prüfung grundlegender Augenfunktionen: Vor Beginn der eigentlichen Messung prüfen wir Grundfunktionen Ihrer Augen. Dazu gehören unter
   anderen die Augenbewegung, Klarheit der Augenmedien und Reflexe. Sollten Auffälligkeiten vorhanden sein, werden wir gemeinsam mit Ihnen
   Weiteres besprechen.
+ Ermittlung der bisherigen Sehkraft: Jetzt messen wir Ihre aktuelle Sehkraft ohne bzw. mit Ihrer bisherigen Brille. Dies dient im Wesentlichen als Basis
   für die weiteren Messungen aber auch als Anhaltspunkt für spätere Verbesserungen.
+ Messung der Brillenglasstärke: Bei der nun folgenden eigentlichen Feststellung der erforderlichen Brillenglasstärken bestimmen wir die Stärke Ihrer
   Kurz- oder Weitsichtigkeit, bzw. die Höhe und Lage von ggf. vorliegenden Hornh
autverkrümmungen. Die Messung erfolgt dabei bei monokularer
   Wahrnehmung, dass heißt es wird jedes Auge einzeln vermessen. Das andere Auge wird abgedeckt.

   Weiter geht es mit dem Beidäuigen Sehen